Skip to main content

NAS Test 2017 – Alles über Funktion, Nutzung und Testsieger

NAS-Test-300x300 NAS TestAls größten Lieferanten empfehlen wir Dir unseren Partnershop *Amazon*.

Schau dir *jetzt die Bestseller* an.

Ob Bilder, Audio- und Videodateien oder Dokumente – Unser NAS Test beschäftigt sich damit das in der heutigen Zeit elektronische Dateien einen besonders hohen Stellenwert haben. Speziell im beruflichen Bereich ist der Gebrauch großer Datenmengen unerlässlich. Diese speichern meist wichtige Dokumente und benötigen dementsprechend ein sicheres Speichermedium. Genau an diesem Punkt stehst Du dann meist vor der Qual der Wahl. Auch wenn PCs und Laptops ein integriertes Speichermedium besitzen, ist dieses für das Datenvolumen meist nicht ausreichend.

Hinzu kommt, dass die Dateien häufig nicht wirklich sicher gespeichert sind und Du so schnell einen Zugriff von Dritten riskierst. Ein anderes Problem stellt sich dann ein, wenn die Dateien mehreren Personen, beispielsweise im Büro, zugänglich gemacht werden sollen. Auch wenn Du hierbei auf mehrere Cloud-Dienste oder Speichermedien wie USB und CD zurückgreifen kannst, sind diese entweder unpraktisch oder bieten eine zu hohe Transparenz. In solch einem Fall ist ein NAS Server die geeignete Wahl. Mit solch einem Server bietet sich Dir die Möglichkeit jede Art von Datei, selbst in einer hohen Größenordnung, einfach und vor allem sicher zu speichern und diese gleichzeitig anderen zugänglich zu machen. Unser Produktfilter bietet Dir umfassende Auswahlmöglichkeiten, um den für Dich perfekt passenden NAS zu finden – hier gehts zum Produktfilter!

Synology DS216+II

326,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
QNAP TS-231+

243,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Western Digital My Cloud

ab 108,40 € 111,24 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
123
synology-ds216ii-2-bay-nas-geh-100x100 NAS Test qnap-ts-231-1-2-100x63 NAS Test western-digital-my-cloud-2tb-1-100x100 NAS Test
ModellSynology DS216+IIQNAP TS-231+Western Digital My Cloud
Preis

326,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

243,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 108,40 € 111,24 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
LAN-Anschluss1x 1GBit/s2x 1GBit/s1x 1GBit/s
ProzessorDual-Core-CPU 2.16GHzCortex™-A15 1.4GHzCortex®-A9 650MHz
USB Ports

2x USB 2.0
1x USB 3.0

0x USB 2.0
3x USB 3.0

0x USB 2.0
1x USB 3.0

Kapazität0-16TB0-10TB2-16TB
Festplattenplätze221
Leistungsaufnahme6,3W - 10,7W9W - 16W5,0W - 10,6W
Transferrate (lesen)113MByte/s104MByte/s74.2MByte/s
Transferrate (schreiben)111MByte/s84MByte/s50.4MByte/s
Wireless LAN
Preis

326,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

243,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 108,40 € 111,24 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Preis bei prüfenDetails Preis bei prüfenDetails *Kaufen*

>  Hier geht’s zu unserem NAS Festplatten Vergleich & Testbericht < <

Was versteht man unter NAS?

Um Dir die Wahl für den richtigen NAS Server zu erleichtern, haben wir einen NAS Test durchgeführt. Dieser Nas Test 2016 wird Dir Aufschluss darüber geben, was genau unter einem NAS Server zu verstehen ist, Dir Hintergrundinformationen geben und Dir die Vorteile eines solchen Servers aufzeigen.

Zunächst möchten wir Dir in dem NAS Test erklären, worum es sich genau bei einem NAS Server oder kurz NAS handelt. NAS steht für die Abkürzung ,,Network Attached Storage” zu Deutsch: netzgebundener Speicher. Wie der Name bereit verrät, lässt sich ein NAS ServNAS-2016-260x300 NAS Tester Direkt mit einem Netzwerk verbinden. Die Zugänglichkeit der Daten ist dann in der Regel per LAN und WLAN möglich. Aufgrund der Verbundenheit des NAS Servers mit dem Netzwerk, erhöht sich dessen Speicher und

Zudem liegt der wesentliche Unterschied eines NAS Servers zu einem gewöhnlich integrierten Speicher auf dem PC darin, dass alle Nutzer, die mit dem Netzwerk verbunden sind, sprich mehrere PCs, auf ein und dieselbe Datei zugreifen können. In unserem NAS Test zeigte sich, dass sich die Geschwindigkeit sowohl des Zugriffes auf die Datei als auch im Bereich des Speicherns auch bei der Verwendung von mehreren Nutzern nicht veränderte.
Synology DS416Play

425,27 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Seagate NAS HDD – 8 TB

324,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
QNAP TS-451+ 2G 12TB

999,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Synology DS716+II 2TB

649,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Wie funktionieren NAS Server?

Als Nächstes gehen wir in diesem NAS Test auf die Funktionsweise eines NAS Servers ein. Du kannst den NAS Server über ein gewöhnliches Netzwerkkabel mit dem Netzwerk verbinden. Danach besteht die Möglichkeit sowohl mit anderen Computern als auch Tablets, Smartphones und selbst TV-Geräten auf diesen NAS Server zuzugreifen. Die Möglichkeiten, die sich Dir dabei bieten, hängen von dem genutzten Gerät ab. Der NAS Server verfügt über ein Dateispeicher internes Speichermedium. Auf diesem Speicher befinden sich alle Dateien. Du kannst diese nach Belieben jedem zugänglich machen oder nur ausgewählten Personen. Letztere Möglichkeit ist beispielsweise bei Netzwerken in Firmen eine Möglichkeit Dateien nur mit bestimmten Personen zu teilen.

NAS-Vergleich-Test-300x300 NAS TestDaneben besteht die weitere Möglichkeit externe Geräte wie via USB wiederum an den NAS Server anzuschließen. Dies ist dann beispielsweise nötig, wenn Du Dateien aus einem USB Datenträger mit den Anwendern desselben Netzwerks teilen möchtest. Hier zeigt der NAS Test, dass der NAS Server neben der reinen Speicherfunktion auch zur Datenverteilung nutzbar ist.

Je nach Hersteller bieten sich Dir, wie der NAS Test bewies, zudem noch mehrere Möglichkeiten wie eine Überwachung des Servers von überall oder eine eigenständige Download-Funktion, mit welcher der Server selbstständig Dateien aus dem Internet herunterladen kann. Je nach Einstellung hast Du auch von unterwegs einen uneingeschränkten Zugriff auf Deinen NAS Server.

Wie hoch ist die Speicherkapazität von NAS-Speichermedien?

Wie viel Speicherkapazität Du bei einem NAS Server erhältst, hängt davon ab, wie der Server ausgerüstet ist. Der NAS Test zeigte, dass es sowohl Hardware mit nur einer Festplatte als auch mit über 30 8 Festplatten gibt. Wenn Du somit besonders viel Speicherplatz benötigst, lohnt sich der Kauf einer Hardware mit mehreren Einschüben, sodass Du mit der Zeit immer nachrüsten kannst, sollte Dir Speicherplatz fehlen. Der NAS Test vergleicht für dich auch mehrere Modelle, die Du für diesen Zweck nutzen kannst. Hinzu kommt, dass bei NAS Servern, wie der NAS Test zeigte, auch die Geschwindigkeit um einiges höher als bei einem Computer ist und somit auch große Dateien schnell gespeichert werden können.


Was ist FTP und wie wird es genutzt?

Nun wollen wir im NAS Test auf FTP bzw. FTP-Server-Funktion eingehen. FSF ist die Abkürzung für ,,File Transfer Protokoll”. Ob Du Dateien nun auf einen NAS Server laden möchtest oder Dateien von diesem Server entnehmen willst, für beide Aktionen ist ein FTP benötigt. Dieses Proto
NAS-Vergleich-277x300 NAS Testkoll ist dabei für die Übertragung von Dateien zwischen zwei Servern zuständig. Solch ein FTP kommt in Form eines Clients, welcher nichts anderes als eine Software ist. Auf dem Markt gibt es mehrere kostenlose sowie kostenpflichtige FTP-Softwares, die Du nutzen kannst. Neben der reinen Übertragung kannst Du mit
einem FTP auch automatische Downloads durchführen.

Das Gute bei einem FTP-Client ist, dass Du keinerlei Einschränkungen in puncto Dateiformat hast. So kannst Du sowohl Bilder-, Audio- als auch Videodateien problemlos mit dem FTP übertragen, wie der NAS Test mit unterschiedlichster Software zeigte.

Wie sicher ist FTP Software?

Jede FTP-Software, ob kostenlos oder kostenpflichtig, birgt Gefahren. Der Grund dafür ist, dass bei der Abspeicherung der Dateien immer das Risiko besteht, dass Dritte Zugriff auf die Dateien erhalten. So gibt es mittlerweile spezielle Trojaner, die darauf konzipiert sind Daten aus diesen Medien zu speichern und weiterzuleiten. Um die Gefahr zu minimieren, empfehlen wir Dir darauf zu achten die Softwares immer von den offiziellen Seiten herunterzuladen und zusätzlich vor der Installation einen Virentest durchzuführen. Zudem solltest Du darauf achten, welche Dateien Du übertragen lässt und dass diese keine sehr persönlichen Informationen enthält.

Die RAID-Varianten im Überblick

NAS-Tests-300x300 NAS TestEinen weiteren wichtigen Bereich, den der NAS Test behandelt, sind die verschiedenen RAID-Varianten. Zunächst einmal sollte geklärt werden, worum es sich bei RAID bzw. einem RAID-System handelt. RAID, kurz für ,,Redundant Array of Independent Disks” zu Deutsch: „ eine redundante Anordnung von unabhängigen Festplatten” hat die Aufgabe Massenspeicher zu organisieren. Ein RAID-System verbindet mehrerer Festplatten und speichert Daten auf eine bestimmte Weise, um diese so vor Verlust zu schützen. Diese Sicherheit variiert dabei je nach den Varianten, den RAID-Leveln.

RAID 0

Beim Level 0 ist eine Redundanz vorhanden, es bietet Dir jedoch die Möglichkeit, die gesamte Speicherkapazität deines NAS Servers zu nutzen.

RAID 1

Beim RAID Level 1 schaffst Du die höchste Sicherheit in Verbindung mit dem geringsten Aufwand. Da bei dem 1. Level die Daten nur auf zwei Festplatten geschrieben werden, wird bei der Erstellung keinerlei Rechenaufwand benötigt. Grund dafür ist, dass die Daten einer Festplatte schlicht auf die andere kopiert werden. Die Erstellung des RAID Level 1 kann wahlweise durch das sogenannte Mirroring oder das Duplexing erfolgen. Der Unterschied hierbei liegt nur an der Anzahl der verwendeten Kanäle während des Datenkopierens.

RAID 2

Bei einem RAID Level 2 stehen Dir mindestens 2 Datenplatten zur Verfügung. Der Aufwand ist bei diesem Level jedoch besonders hoch, da die Daten auf getrennte Kanäle geschrieben werden. Das Positive daran ist jedoch, dass dies große Transferraten möglich macht. Der Datenverlustschutz erfolgt dabei durch ECC-Platten, bei denen jedes Bit auf alle Platten verteilt wird.

Hier geht’s zur Definition der weiteren RAID-Level!

Synology DS216+II 2TB

495,00 € 540,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
QNAP TS-251+

299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
QNAP TS-231 8TB

579,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Synology DS216+II 12TB

899,00 € 981,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Das richtige Betriebssystem für NAS-Server

Als Nächstes möchten wir im NAS TeNAS-Testsieger-2016-300x300 NAS Testst auf das Betriebssystem eingehen. Prinzipiell ist es nicht einfach zu sagen, welches das richtige bzw. das falsche Betriebssystem für deinen NAS Server ist. Im NAS Test zeigte sich jedoch, dass es mit jedem Betriebssystem Vor- und Nachteile gibt. Ein weiterer Punkt, der im NAS Test herausstach, war, dass meist das Betriebssystem zuerst existiert, sprich der Computer und ein NAS Server erst später hinzugekauft wird. Dies bedeutet, dass Du die Wahl des Servers in den meisten Fällen deinem Betriebssystem anpassen musst. Wir zeigen Dir in diesem NAS Test genau, worauf Du achten solltest und welcher Server für welches Betriebssystem der geeignetste ist.

Windows

Windows ist dafür bekannt öfter problematisch zu sein und hohe Ansprüche an die verschiedenen Softwares und Hardwares zu setzen. Mit Windows musst Du meist nur darauf achten, da Du regelmäßige Updates in puncto Sicherheit durchführst. Ansonsten ist Windows auf NAS Servern einfach zu bedienen.

Linux

Linux besitzt verschiedene Distribution, von denen fast jede auch für einen NAS Server anwendbar ist. Ob eine der Linux Distributionen für deinen NAS Server in Betracht kommt hängt sowohl von der Verwaltung als auch der Bedienung ab.

OmniOS

Weiterhin im NAS Test wurde das Betriebssystem OmniOS untersucht, das zumeist von erfahrenen Nutzern genutzte Betriebssystem. Grund dafür ist, dass es besonders zuverlässig und leistungsfähig und zudem besonders einfach zu bedienen ist, wie der NAS Test zeigte.

Der NAS Test zeigte insgesamt, dass es sich lohnt, auf das Betriebssystem zurückzugreifen, welches bereits auf dem eigenen Computer genutzt wird, da man an die Nutzung gewöhnt ist. Besonders wenn NAS Server für dich Neuland darstellen, wird Dir die Bedienung so zu Beginn einfacher fallen. Ein Wechsel zu einem anderen Betriebssystem ist später meist unproblematisch möglich.

NAS-Server – wie hoch ist der Stromverbrauch?

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher NAS Server mit einer NAS-Testsieger-300x300 NAS Testunterschiedlichen NAS Software. Dieser NAS Test zeigte dabei, dass es hier neben äußerlichen Unterschieden vor allem in puncto Energieverbrauch große Unterschiede gibt. Im NAS Test wurden dabei mehrere NAS Server genaustens unter die Lupe genommen und wir erklären Dir, welche Faktoren Einfluss auf den Stromverbrauch haben und wie dieser in etwa einschätzbar ist.

Dauer des Betriebs

Der NAS Test zeigte, dass auch wenn es besondere NAS Server für eine dauernde Einsetzbarkeit gibt, befinden sich die meisten Server generell im Dauerbetrieb. Grund dafür ist, dass durch die Zugriffmöglichkeit von mehreren Geräten und Personen dementsprechend zu unterschiedlichen Zeiten zugegriffen wird. Dadurch allein wird ein NAS Server oft insgesamt für mehrere Stunden pro Tag genutzt. Berechnet man nun den Energieverbrauch dieser Stunden zusammen und beachte man zudem die Stand-by Zeit kann der Stromverbrauch im höheren Bereich liegen. Ein Durchschnittlicher Stromverbrauch von 15,6 Watt ist hierbei einzukalkulieren.


Besonders, wenn Dir vor dem Kauf bewusst ist, dass Du deinen NAS sehr oft verwenden möchtest, empfiehlt dieser NAS Test die Anschaffung eines Energiesparermodells. Hierbei wirst Du zwar minimale Einschränkungen in der Schnelligkeit oder der Kapazität in Kauf nehmen müssen, der NAS Test jedoch zeigte, dass sich die Anschaffung solcher Modelle je nach Bedarf lohnt.
Western Digital My Cloud Mirror Gen-2 4TB

ab 280,90 € 307,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
QNAP TS-453A-8G 16TB

1.299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Western Digital My Cloud EX4100 8TB

ab 703,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Synology DS216j

165,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

NAS Testsieger im Stromverbrauch

Viele der Testsiegergräte im NAS Test konnten besonders durch einen geringen Stromverbrauch überzeugen. Bei diesen Geräten zeigte sich im NAS Test eine ideale Komposition der verschiedenen BestNAS-Test-2016-247x300 NAS Testandteile der Server, ohne dabei zu hohe Stromkosten zu erzeugen. Entscheidend für die Höhe des Verbrauchs waren bei diesen Modellen vor allem die Ausstattungsmerkmale. Je nach Fesplatteneinschub-Anzahl ist auch der Stromverbrauch höher. Zudem kommt es hierbei darauf an, ob Du den NAS Server insgesamt dahin gehend auslastest oder mit der Zeit nachrüstet, was dann zu einer Steigung des Energieverbrauchs führt. Viele der Testsieger im NAS Test überzeugen zudem durch eine geringe Lautstärke, was ebenfalls in Verbindung mit einem geringeren Stromverbrauch steht.

Ergebnis beim Stromverbrauch

Der NAS Test zeigte eindeutig, dass die Gesamtkonstruktion des Servers für die Höhe des Stromverbrauchs von Bedeutung ist. Je mehr Features dein Server besitzt desto mehr Energie wird verbraucht. Aus diesem Grund gibt es keine generelle Kostenhöhe. Viele der guten Server jedoch haben
eine ungefähre Preisspanne von 18-24 Euro bei einem 24-h Dauerbetrieb über ein Jahr lang. Wie Du siehst, liegt der Stromverbrauch somit selbst bei ständiger Nutzung deines Servers in einem überschaubarem Bereich.

Wenn es Dir vorrangig um einen besonders niedrigen Verbrauch geht, solltest Du Dir einen Server anschaffen, der genaustens auf deine momentanen Bedürfnisse zugeschnitten ist und keine unnötigen Extras besitzt. Der NAS Test empfiehlt Dir hierbei zu einem Gerät zu greifen, das sich individuell erweitern lässt. So kannst Du nach und nach bei Bedarf die Leistung erhöhen, für mehr Kapazität sorgen usw. Auf diese Weise wird sich der Stromverbrauch nur individuell erhöhen. und zwar entsprechend der Nutzung, sodass Du nicht zu viel zahlst.

Solltest Du einen NAS Server gebraucht oder neu kaufen?

Bei vielen Produkten kann Dir die Farge in den Sinn kommen, ob es ein neues oder ein gebrauchtes Gerät sein soll. Wir möchten Dir hier einige Argumente für und gegen einen Gebrauchtkauf geben.NAS-Test-Vergleich-300x295 NAS Test

Vorteile:

Einer der entscheidenden Vorteile bei einem gebrauchten NAS Server für Einsteiger ist der Preis. Gebrauchte Server aller Art werden online meist für rund die Hälfte weniger verkauft. Hierbei musst Du auch keinen Defekt befürchten, da diese Garantie meist beim Kauf des Servers gewährleistet wird. Ein weiterer Vorteil bei einem gebrauchten NAS Server für Einsteiger ist, dass diese oftmals bereits fertig zusammengestellt sind, dennoch verändert werden können. Achte beim Kauf eines gebrauchten Modells darauf, dass Du einen NAS Server kaufst, welcher eine variabel austauschbare Software besitzt. So kannst Du je nach Bedarf mit der Zeit aufrüsten und sparst immer noch Geld.

Nachteile:

Einer der Nachteile beim Kauf eines gebrauchten NAS Servers für Einsteiger ist, dass eventuelle Komponenten nicht mehr ganz aktuell sind. Besonders als Laie ist dies nicht immer erkennbar. Eine spätere Aufrüstung kann teuer werden oder unter Umständen gar nicht möglich sein. Ein Tipp vom NAS Server Test: Achte beim Kauf von gebrauchten Servern darauf, dass die einzelnen Bestandteile auf dem neuesten Stand sind, notfalls beim Verkäufer nachfragen. Oder erkundige dich über die Preise für die Anschaffung eines aktuelleren Prozessors oder Festplatte vor dem Kauf. Ein anderer Nachteil, der jedoch sehr selten auftritt und keinen Direkten Einfluss auf den Server hat, sind Gebrauchsspuren. Je nach Art der Nutzung können gebrauchte NAS immer den ein oder anderen Kratzer aufweisen, was jedoch nur ein äußerer Makel ist.



Wo können gute NAS Server erworben werden?

NAS Server kannst Du im Grunde genommen in nahezu jedem Elektrohandel erwerben. Eine einfachere und zudem meist günstigere Möglichkeit ist der Kauf eines Servers in Online-Shops. Der Vorteil, der sich Dir hierbei bietet ist, dass Du eine viel größere Auswahl hast. Anders als in Geschäften gibt es online keinerlei Beschränkung in puncto Marke oder Preis. Zudem sind Onlineshops besser für einen umfassenden Produktvergleich geeignet. Die Informationen, die Du bei diesem Nas Server Test erhältst, lassen sich online einfacher nutzen. Die meisten Onlineshops bieten Dir somit die Möglichkeit eine Vorauswahl in Form einer Sortierung nach Preis, Hersteller oder Funktionen. Auf diese Weise findest Du schneller und einfacher den für dich passenden Server. Ein weiterer Pluspunkt beim Kauf in Onlineshops gibt es bei der Rückgabe. Hier ist ein 14-tägiges Widerrufsrecht vorgeschrieben und schützt dich somit vor einem Fehlkauf. Die Rückgabe bei Waren in Geschäften gestaltet sich oft schwieriger.

Fazit vom NAS Test

Wie sich im NAS Test zeigt, NAS-Testvergleich-300x300 NAS Testbesticht ein NAS Testsieger durch eine Verbindung mehrerer Komponente, die jeweils auf den eigenen Bedarf abgestimmt sind. So kann selbst ein NAS Testsieger manchmal nicht zu 100 % den eigenen Bedürfnissen entsprechen, was eine individuelle Wahl eines Servers nötig macht. Insgesamt solltest Du somit immer auf alle Punkte eines NAS Servers achten und auch einen NAS Test zuvor in Anspruch nehmen, um am Ende den für dich perfekten NAS Testsieger zu finden.

Synology DS716+II 12TB

1.020,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Western Digital My Cloud EX2 Ultra 4TB

ab 309,00 € 340,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Western Digital My Cloud PR4100 16TB

ab 21,30 € 1.320,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
QNAP TS-453A-4G 8TB

929,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.